Starnberger Seeleben

Museum Starnberger See

Interessantes Museumsleben

Vorträge, Ausstellungen, Events, Ferienangebote und Feste im Museum Starnberger See

Ganzjährige Ausstellungen

Exklusives Exponat: Die Starnberger Heilige

Sie gilt als eines der herausragenden Werke Ignaz Günthers (1725 - 1775) und beeindruckt mit Eleganz und Dynamik gleichermaßen. Trotz (oder wegen?) ihres - durchaus sichtbaren hohen Alters- zieht sie den Betrachter immer noch und immer wieder in ihren Bann.

Immer aktuell: Das Lochmannhaus

Seit 500 Jahren steht das Lochmannhaus an seinem Platz. Das scheinbar einfache Bauernhaus erzählt viel vom Leben & Wohnen in früherer zeit. Und wer sich auf Spurensuche begibt, entdeckt, dass es einstmals als Sommerhaus adeliger Familien erbaut wurde. Daran erinnern z.B. die „gotische Stube", die Küche mit der großen gemauerten Kochstelle und eine verzierte Tür.

Regionale Zeitzeugen: Die Schiffe der Wittelsbacher

Nur wenige Relikte der einstmals großen Flotte des Wittelsbacher Herrscherhauses haben die Zeiten überdauert. Sie erzählen von glanzvollen Seefesten, ersten Segeltörns und intimen Bootsfahrten der bayerischen Fürsten und Könige auf dem Starnberger See.

Ausflugs-Liason: Der Starnberger See und die Münchner

Im 19. Jahrhundert entdecken Münchner Künstler und Intellektuelle die schöne Landschaft der Region Starnberg/Ammersee als Ort des Rückzugs und als Motiv für ihre Gemälde. Ihnen folgen zunächst wohlhabende Sommerfrischler, später Ausflügler aller Couleur.

Museum bringt Schätze ans Licht

Ausstellung vom 13.03.2020—30.08.2020
Mit der Ausstellung „Schätze schauen“ ermöglicht das Museum Starnberger See drei Betrachtungsweisen auf die Region und die Geschichte des Hauses: aus der Sammlung, aus der Geschichte und über die Kunst.
Im Zentrum der Ausstellung stehen besondere, teilweise kuriose Objekte aus den Tiefen der Museumsdepots - viele davon noch nie zuvor präsentiert. Die bewusst nicht-hierarchische und nicht-wissenschaftliche Zusammenstellung lässt die Grenzen zwischen Wertvollem und Einfachem verwischen und rückt die jeweils eigene Geschichte des Objektes in den Vordergrund.

Alle Detail-Infos:

www.starnberg.de/kultur-freizeit/museum-starnberger-see/ueber-das-museum